Druckansicht der Internetadresse:

Physikalisches Institut an der Universität Bayreuth

Fakultät für Mathematik, Physik und Informatik

Seite drucken

Von Heinrich Hertz zu Terahertz: Ultraschnelle Videokamera für elektrische Felder

High-Tech-Anwendungen in der Optoelektronik arbeiten heute mit ultraschnellen elektrischen Schwingungen und erreichen teilweise Frequenzen bis in den Terahertz-Bereich. Einem Team der Universitäten Bayreuth und Melbourne ist jetzt die Entwicklung eines Mikroskops gelungen, das Videos dieser Schwingungen aufzeichnet.  ...mehr

Mikroplastik-Forscher*innen vergleichen Gesundheitsgefahren von Mikropartikeln

Forscher*innen der Universität Bayreuth wollen die Folgen von eingeatmetem Mikroplastik ergründen. Um diese besser zu verstehen, haben sie in einer interdisziplinären Studie die Zusammenhänge der Gesundheitsgefahren von Partikeln wie zum Beispiel Ruß, Schleifstaub oder Asbest mit deren physikalischen Eigenschaften herausgearbeitet.  ...mehr

Bachelorarbeit am Physikalischen Institut mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Sarah Spreng erhält für ihre Bachelorarbeit den 3. Platz des Nachhaltigkeitspreises der Universität Bayreuth. Die Arbeit mit dem Titel „Untersuchung der Adhäsion zwischen Mikroplastikpartikeln und Zellen mithilfe der Mikrofluidik“ ist im Rahmen des SFB 1357 zum Thema „Mikroplastik“ in der Arbeitsgruppe von Professor Dr. Holger Kress (Biologische Physik) entstanden.  ...mehr

Neue Studie: Regenfälle verursachen Mikroplastik-Transport in die Atmosphäre

Neue Studie: Regenfälle verursachen Mikroplastik-Transport in die Atmosphäre

Ozeane, Seen und Flüsse enthalten an ihrer Oberfläche oft eine große Zahl von Mikroplastik-Partikeln. Einschlagende Regentropfen bewirken, dass viele Tröpfchen mit einer fast ebenso hohen Mikroplastik-Konzentration in die Luft geschleudert werden. Verdunsten sie in der Luft, gelangen die Partikel in die Atmosphäre.   ...mehr

Professor Harald Oberhofer stellt sich und seine Forschung vor

Seit 1. November 2021 ist Prof. Dr. Harald Oberhofer Inhaber des Lehrstuhls für Theoretische Physik VII an der Universität Bayreuth. Im Video-Interview stellt er sich und seine Forschung vor.  ...mehr

Ultrakurze Lichtblitze präzise und schnell kombiniert

Ultrakurze Lichtblitze dauern weniger als eine Billiardstel Sekunde und haben eine wachsende technologische Bedeutung. In Laserquellen können statt einzelner Blitze auch Paare und Gruppen von Lichtblitzen entstehen. Forscher*innen der Universitäten Bayreuth und Konstanz haben jetzt eine Ursache für die stabile Kopplung ultrakurzer Lichtblitze entdeckt und einen Weg gefunden, ihre Abstände gezielt und schnell zu steuern.   ...mehr

Maschinen gegen das Corona-Virus?

Schon länger besteht eine Kooperation zwischen dem GMG Bayreuth und dem Lehrstuhl Experimentalphysik XI. Am Mittwoch, den 7. Juli war es dann endlich wieder soweit: Schüler der Klasse 8d durften zusammen mit Prof. Enders und seinem Team in einem wie immer sehr kurzweiligen Vortrag mit Experimenten den kleinsten Teilchen auf Nanoebene auf die Spur gehen.  ...mehr

Aktuelle Informationen zu COVID-19 (Coronavirus SARS-COV-2)

Um eine Ausbreitung des Corona-Virus möglichst einzudämmen, gelten weiterhin Maßnahmen zur Einschränkung des Universitätsbetriebes. Aktuelle Informationen finden Sie stets unter https://www.corona.uni-bayreuth.de  ...mehr

Herzlich willkommen am Physikalischen Institut der Universität Bayreuth.

Die Physik befasst sich mit der Beobachtung und dem Verständnis aller grundlegenden Phänomene im Bereich von Materie und Energie. Damit bildet sie die Grundlage aller anderen naturwissenschaftlichen Fachgebiete bis hin zu den Lebenswissenschaften und der Medizin, und sie ist die Basis der Ingenieurwissenschaften und der Technik.

Facebook Youtube-Kanal Instagram UBT-A Kontakt & Anreise