Physik in Bayreuth

Die Physik in Bayreuth konzentriert sich auf die Erforschung der Eigenschaften kondensierter Materie und damit auf die Erforschung unterschiedlicher Materialien. Beispiele sind Bio-, Computer- und Geophysik, klassische und organische Halbleiterphysik, Laser-, Plasma- oder Polymerphysik, Physik der Supraleiter und niedrigdimensionaler Kristalle oder die Physik nichtlinearer komplexer Phänomene in physikalischen, biologischen, chemischen und geophysikalischen Systemen. Die Physik trägt damit zentral zu den zwei universitären Forschungsschwerpunkten Nichtlineare Dynamik und Strukturbildung und Makromolekülforschung bei.

Die Lehre umfaßt alle Grundlagengebiete der Physik. Ein Einblick in die Grundlagen der unterschiedlichen Bayreuther Forschungsfelder wird auch in Seminaren sowie in Wahlpflicht- und Spezialvorlesungen insbesondere im fortgeschrittenen Bachelorstudium und im Materstudium geboten. Exkursionen während des Studiums zu auswärtigen Forschungs- und Entwicklungslabors werden in Bayreuth angeboten.

Physikdozenten im Innenhof des Physikgebäudes

Physikdozenten im Innenhof des Physikgebäudes.

Das Bayreuther Professorenteam setzt sich aus jungen und erfahrenen Professoren zusammen. Seit Ende 2007 wurden 8 neue Professoren berufen, davon auch eine Professorin. Das Team besitzt große internationale Erfahrung und viele von uns waren bereits Professor im Ausland.

Der Fachbereich Physik an der Universität Bayreuth ist der einzige Fachbereich an einer deutschen Universität, der gleichzeitig innerhalb kurzer Zeit durch eine sehr seltene W3 Lichtenberg-Professur und durch eine Lichtenberg-Juniorprofessur gefördert wird.

 

 

weiter

Physikalisches Institut der Universität Bayreuth -